Centric gewinnt Soventix als Neukunden zur Einführung von

JD Edwards EnterpriseOne für den internationalen Finanzeinsatz

Ratingen, 20.September 2016 – Der international ausgerichtete Neukunde von Centric aus dem Bereich der Solar Industrie nutzte bislang für die unterschiedlichen Abläufe in der Finanzbuchhaltung diverse Individualsysteme. Ziel war es, die international unterschiedlichen Systeme abzulösen und eine gesamte Finanzlösung für die Ländergesellschaften zu etablieren.

Daher evaluierten die Verantwortlichen den Markt und entschieden sich am Ende eines mehrmonatigen umfangreichen Auswahlprozesses für Centric IT Solutions GmbH und der internationalen ERP-Softwarelösung von Oracle - JD Edwards EnterpriseOne. Ausschlaggebend waren neben der Zukunftsfähigkeit einer modernen Standardlösung die funktionale Vielfalt der Software sowie die Tatsache, dass diese als Finanzlösung die spezifischen Belange wie Internationalität, Intercompany, Mehrsprachigkeit, Fremdwährungen etc. abdecken konnte.

Centric wurde mit der Einführung des ERP-Systems JD Edwards EnterpriseOne bei der Soventix GmbH beauftragt. Soventix ist ein international agierender Projektentwickler und Betreiber von Solarkraftwerken mit Standorten in den Ländern Deutschland, USA, Kanada, Süd-Afrika, Dominikanische Republik und Chile, die mit der ERP-Softwarelösung vernetzt werden. „Wir freuen uns mit Centric einen kompetenten Partner gefunden zu haben, mit dem wir das Reporting unserer Unternehmensgruppe vereinheitlichen und so unseren internationalen Wachstumskurs weiter stärken“, so Claas Fierlings, CFO der Soventix GmbH.

Die Centric Einführungsmethodik für die Softwarelösung stützt sich auf Template Basis. sie ist in der Praxis bewährt, um internationale Projekte schnell, transparent und kosteneffizient umsetzen zu können.

1.812 Zeichen (inkl. Leerzeichen)