15.02.2012

SurTec auf der PaintExpo in Karlsruhe

SurTec auf der PaintExpo in Karlsruhe
vom 17. - 20. April 2012 in Halle 2, Stand 2221

SurTec - damit die Chemie stimmt.

Ressourceneffizienz und Prozesssicherheit mit Cr(III)-Technologien Zwingenberg, 15. Februar 2012 (u3): Unter dem Motto „SurTec - damit die Chemie stimmt“ präsentiert SurTec auf der PaintExpo 2012 seine Cr(III)-Technologien mit dem Schwerpunkt Ressourceneffizienz und Prozesssicherheit. Der Spezialist für chemische Oberflächenbehandlung demonstriert, wie durch Einsatz innovativer Cr(III)-Technologien tiefgreifende Prozesskostenoptimierung bei gleichzeitiger Verbesserung der Prozesssicherheit und Erhöhung des Qualitätsniveaus in der Aluminium- und Stahlvorbehandlung möglich sind. Im Vordergrund stehen dabei Praxisbeispiele des Einsatzes der Prozesse SurTec 609 Zetacoat für Stahl und SurTec 654 ZetAlume für Aluminium.

Prozesssicherheit durch photometrische Badüberwachung und Leitfähigkeitssteuerung. Eine Neuentwicklung von SurTec. Im Hinblick auf Prozesssicherheit und Prozesskontrolle werden alternative Vorbehandlungen immer ausgesprochen kritisch betrachtet. SurTec hat ein innovatives Verfahren zur Badüberwachung entwickelt, wobei die Wirkstoffsubstanz einfach, genau und gegebenenfalls sogar automatisch bestimmt werden kann. Diese photometrische Methode kann sowohl für die Prozesse der Stahlvorbehandlung (SurTec 609 ZetaCoat) als auch Aluminiumvorbehandlung (SurTec 654 ZetAlume) eingesetzt werden. In Verbindung mit einer Leitfähigkeitssteuerung zur Badpflege lässt sich die Robustheit der alternativen Vorbehandlungen signifikant steigern.

Kostenvorsprung für die alternativen Technologien gegenüber den klassischen Verfahren. Der Kostenpass von SurTec ermittelt das Einsparpotenzial. Stellt man alle Kosten zusammen, die durch das Betreiben eines Prozesses erzeugt werden, ergibt sich ein deutlicher Kostenvorsprung für die alternativen Technologien gegenüber den klassischen Verfahren. Auf der PaintExpo zeigt SurTec, welche Steuerungshebel zur Verfügung stehen. Je nach Applikation, Standort und Anlage können unterschiedliche Kostenfaktoren optimiert werden: Chemie- und Lohnkosten, aber auch Sekundärkosten wie Energie, Wasser oder Entsorgung. Mit Hilfe eines speziell von SurTec entwickelten Kostenpasses - ähnlich einem Energiepass - können die optimalen Einsparpotenziale für jede Vorbehandlungsanlage individuell identifiziert werden.

Alternative Technologien weisen den Weg in die Zukunft. Als treibende Kraft für den Ersatz der Standardtechnologien Phosphatierung und Chromatierung kann also neben ökologischen und legislativen Gründen der Kostenvorteil gelten. Die alternative Vorbehandlung für Aluminium und Stahl rückt aber auch zunehmend unter dem gesamten SHEQ-Aspekt in den Vordergrund. „Safety, Health, Environment, Quality“ - die Belange von Sicherheit, Qualität, Gesundheits-, und Umweltschutz sind auch in der Unternehmensphilosophie von SurTec fest verankert.

Unter dem Leitthema Ressourceneffizienz und Prozesssicherheit durch Cr(III)-Technologien steht das gesamte Messejahr 2012:
Auf allen vier Fachmessen - der PaintExpo in Karlsruhe, O&S und parts2clean in Stuttgart sowie der Aluminium in Düsseldorf - zeigt SurTec auf, wie Anwender durch den gezielten Einsatz effizient und sicher sowie umweltverträglich arbeiten können. Die erste Möglichkeit zur Information bietet nun die PaintExpo in Karlsruhe vom 17. - 20. April 2012 in Halle 2, Stand 2221.

3.413 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Ressourceneffizienz und Prozesssicherheit mit Cr(III) Technologien – SurTec 609 ZetaCoat im Einsatz